Hilfe zum Web-Angebot Zurück zur Homepage Suche über alle Seiten email an Jan Schlottmann

UTG 2" Reflex Sight mit Montage passend für Picatinny-Schienen ( 21mm breit)

UTG  2
UTG 2 Reflex Sight mit Montage passend für Picatinny-Schienen ( 21mm breit)

UTG  2 Reflex Sight mit Montage passend für Picatinny-Schienen ( 21mm breit)
Die Verstellung erfolgt über Stellschrauben mit Klicks. Das ist der herausragend positive Unterschied zu vergleichbaren Optiken.
Die Visierung ist  beschichtet
Hier ist das UTG  2 Reflex Sight von unten zu sehen umd die Montage (passend für Picatinny-Schienen, 21mm breit) zu zeigen.
Montagebeispiel auf einer SIG 226 mit Universalmontage.

Im Moment nicht lieferbar
Artikelnummer: 1130224
Artikelname: UTG 2" Reflex Sight mit Montage passend für Picatinny-Schienen ( 21mm breit)
Warengruppe: alle Produkte anzeigen
Artikel vormerken


UTG  2" Reflex Sight mit Montage passend für Picatinny-Schienen ( 21mm breit)

Leuchtpunktvisier = Reflexvisier

Der herausragend positive Unterschied zu vergleichbaren Optiken ist, dass hier die Justierung mittels Stellknöpfen mit Raster erfolgt und diese Stellknöpfe gut zugänglich sind.


- der Punkt befindet sich nur in der Optik
- der Leuchtpunkt ist in der Helligkeit verstellbar (in Stufen über Taster)
- die Visierung über Kimme und Korn entfällt
- Sie richten nur den Leuchtpunkt auf das Ziel und lösen den Schuss aus
- keine Vergrößerung
- einfache Höhen- und Seitenverstellung durch Stellschrauben mit Klicks / Raster
- Batteriebetrieb
Wenn man nicht gerade vergisst nach dem Schießen abzuschalten, dann hält die Batterie sehr, sehr lange (ca. 2 Jahre).

 
Länge ca. 48,5mm
Höhe über alles ca. 28,5mm


Tipps zu UTG 2" Reflex Sight mit Montage passend für Picatinny-Schienen ( 21mm breit)

Leuchtpunkt-, Rotpunkt- und Reflexvisiere sind im Prinzip das gleiche.
Dabei sind Leuchtpunktvisiere röhrenförmig und Reflexvisiere sind im Aufbau eher offen. Zum anvisieren vom Ziel wird ein kleiner Punkt auf eine innere Scheibe reflektiert und ist dort im Visier sichtbar (das Ziel selbst, wird nicht angeleuchtet). Der Schütze richtet die Waffe auf sein Ziel und platziert den Punkt dort hin, wo er treffen möchte. Solche Visiere haben im Regelfall keine Vergrößerung und dienen der schnellen Zielerfassung. Besonders auf Pistolen und Revolvern macht sich das sehr gut. 
Wer z. B. bei seiner Pistole Schwierigkeiten hat, Kimme, Korn und das Ziel gleichzeitig scharf zu sehen, hat mit so einem Visier große Vorteile. Allerdings muss das Visier für die Waffe ausreichend robust sein und man braucht an der Waffe eine Montagemöglichkeit. Die meistern Visiere haben eine Befestigungsklammer mit 21 mm Breite und sind für entsprechende Schienen im Weaver- oder Picatinni- Format. Es gibt Adapter auf 11 mm Schienen .
Als ich noch Anfänger war, haben mir solche Visiere sehr geholfen, die ruhige Hand zu trainieren und mein  Abzugsverhalten zu verbessern. Man sieht halt jeden Wackler und muss auf dem Ziel bleiben, bis der Schluss wirklich raus ist.
Wir können auch die optimale Zielscheibe für solche Visiere liefern. 
Dazu haben wir die famosen Großkaliber- 25m Zielscheiben in Kleinformat  so nachdrucken lassen, dass man damit maßstabgerecht auf 5 m und 7,5 m (vielleicht zu Hause) mit Druckluftwaffen schießen kann.
Ich finde diese Scheiben so genial, weil das weiße Feld im schwarzen Ring eine perfekte Größe hat. Darauf kann man sowohl mit Reflexvisier, als auch mit offener Visierung schießen. 

FAQ Antworten auf häufige Fragen

Ich habe mir vor einiger Zeit eine Luftpistole HW 45 Black Star gekauft.

Bezüglich eines Leuchtpunktvesiers bin ich auf Ihre Internet-Seite gestoßen.

Jetzt bin ich mir nicht ganz im klaren, ob das von Ihnen angepasste Hawke Relexvisier 1X25, Weaver, 6 helligkeitsstufen so

direkt auf die HW 45 Black Star, angebracht werden kann.

Oder, ob die Pistole angepssst werden muss.

Für eine kurze Info wäre ich Ihnen dankbar!


Das Visier mit den genannten Änderungen passt nur für meine Modelle HW 45 oder HW 75 Target oder - Trophy. Die haben am Oberteil einen speziellen Sattel für solche Visiere. Nachträgliche Änderungen kann ich leider nicht anbieten, weil die Oberflächen der fertigen Waffen mit Keramiklack versehen sind und ich damit sonst meine handgeschliffenen Fräser verderbe. 
Ich habe gesehen, dass viele Schützen das andere Auge beim ziehen zukneifen. Ist das gut? Nur, wenn man anders nicht zurecht kommt. Ich hatte das Glück, frühzeitig gut angelernt worden zu sein und eine der ersten Übungen war es, dass nichtzielende Auge stets offen zu halten. Der Trick ist, im Kopf nur das zielende Auge zu nutzen. Es ist dann nur noch Kopfsache und einmal zur Gewohnheit geworden, funktioniert es bestens. Es ist nämlich so, dass die Augen synchron arbeiten und wer eines zukneift oder abdunkelt, beeinträchtigt i.d.R. auch das andere. 
Alternativ haben manche Wettkampfschützen z.B. Stirnbänder mit einer transparenten, diffusen Blende.
Ist die Größe vom Leuchtpunkt einstellbar?Nein, man kann die Helligkeit vom Punkt einstellen und den Lichtverhältnissen der Umgebung anpassen. 
Es ist immer von Vorteil, den Punkt möglichst schwach einzustellen. Dann wirkt er in der Regel klarer und kleiner.

Verfügbarkeit
Im Moment nicht lieferbar.

Anonymes Quiz mit verschiedenen Gewinnaussichten
Hier finden Sie beispielhafte "Quizfragen" aus dem offiziellen >> Fragenkatalog << zur Waffensachkundeprüfung und Sie können verschiedene Dinge gewinnen. Mein Wissenstest ist kostenlos, kann über Stichwortsuche als Nachschlagewerk dienen, Unterhaltung bieten und soll den >> Schulungserfolg << optimieren. Hier geht es >> zur gratis Vollversion <<.

K1 2.15 Kann die zuständige Behörde die Vorlage von erlaubnispflichtigen Schusswaffen, Munition und Erlaubnisscheinen zur Prüfung verlangen?

a) Nein, solange Waffenbesitzkarte und Munitionserwerbschein gültig sind.

b) Ja, nur im Rahmen eines Strafverfahrens.

c) Ja, aus begründetem Anlass.


K3 05. Welche Munition dürfen Sie aus Ihrer Waffe verschießen?

a) Alles, was ins Patronenlager passt.

b) Munition, für die diese Waffe konstruiert und zugelassen ist.

c) Nur Zentralfeuermunition


K3 34. Was besagt der Begriff Gefahrenbereich?

a) In diesem Bereich darf auf dem Schießstand nicht geschossen werden.

b) Schützen, die mit großkalibrigen Waffen schießen, haben einen Gefahrenbereich von 4 m. In diesem Bereich darf sich kein Zuschauer aufhalten.

c) Es handelt sich hierbei um die Höchstreichweite von aus Schusswaffen abgefeuerten Geschossen.


Bewertungen

Wolfgang G. am 10.11.2019
Bewertung: (sehr gut)
...habe alles ziemlich schnell erhalten, das UTG 2 mit Montage auf HW 45 montiert und wie erwartet passt alles genau, dann auf Schiessbock eingeschossen, und ich bin zufrieden, danke .....
War diese Bewertung hilfreich für Sie?   ja (12)




Waffen-Schlottmann.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. » OK